Rauchen aufhören - diverse Vorteile

Da mittlerweile jedes Jahr in Deutschland ca. 110.000 bis 140.000 Menschen an den Folgen des Rauchens sterben, kann man es als eine Art Volkskrankheit der heutigen Gesellschaft bezeichnen. Wie viel Geld kann man sich als Nichtraucher tatsächlich sparen? Welche Symptome bringt der Rauchstopp mit sich? Die Zigarette als sogenanntes Nikotin-Gift für den eigenen Körper. Somit stellt sich also die Frage, wie also erfolgreich mit dem Rauchen aufhören, um die zahlreichen Vorteile und ein gesundes Leben als Nichtraucher genießen zu können.

Als Nichtraucher Geld sparen – aber wie viel tatsächlich?

Es heißt nicht ohne Grund, dass sich Nichtraucher einiges sparen. Geld sparen hat gleich mehrere positive Effekte – zum einen für den Geldbeutel und zum anderen für ein gesundes Leben. Obwohl das Bewusstsein für die gesundheitlichen Vorteile und die Aufklärung über die Schäden und Risiken des Rauchens in der Gesellschaft steigen, sind die bedingten Kosten immer noch enorm hoch

  • Krankheitskosten deutschlandweit belaufen sie sich auf über 20 Milliarden €
  • Fast die Hälfte der Raucher konsumieren 11 – 20 Zigaretten täglich
  • 2019 kostet eine Schachtel der beliebtesten Zigarettenmarke 6,70€

Ehemaligen Rauchern fallen schon bald einige Vorteile auf. Zum Beispiel, dass sich zum einen die Gesundheit darüber freut und der eigene Körper es einem dankt, das Rauchen aufgehört zu haben, indem sich Ihr Hautbild und Ihr Schlaf deutlich verbessert. Sie bekommen wieder weißere Zähne, haben mehr Energie für den Tag und eine erhöhte Lebenserwartung. Zum anderen freut sich aber auch Ihr Geldbeutel. Was wiederum auch ein sehr positiver Nebeneffekt, der große Auswirkungen haben kann, ist.

Um sich die Kosten einfach und in kurzer Zeit ausspucken zu lassen, kann unser Rauchfrei-Rechner verwendet werden. Im Schnitt kommt man somit in einem Jahr auf ca. 1.000 bis 1.800 Euro, die man nur für Zigaretten ausgibt.

Raucher, die täglich 20 Zigaretten rauchen, kommen innerhalb zehn Jahre sogar auf eine Summe von fast 20.000€. Lässt man sich den Betrag länger auf der Zunge zergehen stellt man fest, dass man so einiges damit anstellen könnte und dies ein großer Vorteil wäre, mit dem Rauchen aufzuhören.

Daher heißt es auch oft, dass ehemalige Raucher, die den Rauchstopp erfolgreich durchgehalten haben, einen höheren Lebensstandard und ein gesünderes Leben aufweisen als Raucher. Denn heutzutage muss man sich das Rauchen auch erst einmal leisten können.

Wenn Sie gerade auf der Suche nach einer Zukunft ohne Zigaretten sind, könnte Ihnen unser Angebot “Gemeinsam rauchfrei” gefallen. Dort geht man den Weg zum werdenden Nichtraucher nicht alleine, sondern gleich mit drei oder mehr Freunden zusammen.

Hier finden Sie weitere Infos zu unserem Angebot.

Erfolgreich rauchfrei – einfacher als gedacht

Als Nichtraucher denkt man sich oft, wieso es vielen Leuten so schwer fällt mit dem Rauchen aufzuhören. Man müsste ja lediglich “einfach keine Zigarette mehr rauchen”. Doch dieser Satz ist leichter gesagt als getan. Denn es spielen noch viele weitere Komponenten eine Rolle, da es insbesondere im Kopf ‘Klick’ machen muss.

Um erfolgreich das Rauchen aufzuhören und das vor allem dauerhaft, muss der eigene Wille eines Menschen stark genug sein.

Der Nikotin-Entzug verhält sich nicht viel anders wie ein Alkohol- oder Drogenentzug. Die Entzugserscheinungen des Körpers setzen meist schon bald nach der letzten Zigarette ein. Wie stark die Entzugserscheinungen jeweils ausgeprägt sind, ist immer individuell abhängig.

Ex-Raucher sagen oft, dass die Zigarette für sie ein Stresskiller war. Jedoch ist genau das Gegenteil der Fall. Denn Nikotin ist ein sogenanntes Nervengift für den Menschen.

Der Körper gewöhnt sich schnell an den regelmäßigen Nikotin-Gift-Kick. Im Gehirn werden somit mehr Rezeptoren für Dopamin ausgebildet, die das Verlangen nach Nikotin zunehmend steigern. Deshalb macht der Nikotinentzug das “einfach Rauchen aufhören” auch so schwer.

Häufige Entzugserscheinungen nachdem man das Rauchen aufgehört hat, sind:

  • Reizbarkeit und Nervosität
  • Schlafstörungen
  • Innere Unruhe
  • Depressive Stimmung

Diese unerfreulichen Nebeneffekte sind jedoch nicht von langer Dauer, wären allerdings gute Gründe, um mit dem Rauchen aufzuhören. Meistens klingen sie nach ca. 10 Tagen schon wieder ab und werden deutlich schwächer. Somit ist nach den ersten 1,5 Wochen Rauchstopp schon viel geschafft, um seinem Ziel, das Rauchen aufzuhören, näher zu kommen.

Denn bereits nach 24 Stunden beginnt die Lunge schon sich selbstständig zu reinigen und nach 2 Tagen verbessert sich sogar Ihr Sinn für Geschmack und Gerüche. Ihre Bronchien erholen sich nach 3 Tagen und man bekommt leichter und besser Luft was einen besseren Schlaf zur Folge hat. Das eigene Energielevel steigt an und der Kreislauf verbessert sich nach 2 bis 12 Wochen und man erzielt somit eine bessere Kondition.

Die Liste der gesundheitlichen Vorteile ist noch lang und bietet viele gute Gründe, das Rauchen aufzuhören. Also worauf noch länger warten? Starten Sie jetzt.

Unsere Termine für die nächsten Seminare finden Sie hier!